Hallo !

Do more of what makes you happy! - Das ist mein Motto. 

Mich macht glücklich, kreativ zu sein und etwas mit meinen eigenen Händen zu erschaffen. 2012 habe ich mir deshalb einen lang gehegten Kindheitswunsch erfüllt: Ich habe mir eine Nähmaschine zugelegt und angefangen, das Nähen zu lernen. Seitdem träume ich von schönen Stoffen, Schnittmustern und bunten Nähprojekten. Besonders gerne nähe ich Taschen. Und wenn ich mal nicht weiß, wie meine Tasche genau aussehen soll, schwinge ich mich auf mein Rad und fahr' eine kleine Runde. Denn beim „Fietsen“ habe ich oft die besten Ideen.

Hier auf greenfietsen zeige ich dir meine kreativen Werke. Die müssen nicht immer genäht sein. Ich nehm' auch gerne mal Pinsel, Stift, Häkelnadel oder Kochlöffel zur Hand. Zu schreiben, zu fotografieren, Ideen und Nähtricks zu teilen, DIY-Anleitungen auszutüfteln und mit anderen Kreativen ins Gespräch zu kommen - das ist es, was mich happy macht. 


Mehr über mich erfährst du unter {about greenfietsen}.
Du hast eine Frage? Schick mir gerne eine Mail an: info(at)greenfietsen(punkt)de 

Viel Spaß auf meinem Blog!
Katharina




16 Kommentare

  1. Liebe Katharina,

    Ohhh, was für ein schöner Blog! Geich mal in meine Leseluste gewandert... Liebe Grüsse Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dito, liebe Barbara! Ich habe deinen Blog letzten Donnerstag bei RUMS entdeckt und bin sofort hängengeblieben. :-) Liebe Grüße, Katharina

      Löschen
  2. Hallo, ich wurde durch Mara Zeitspieler auf deinen Blog aufmerksam und da es mir bei dir gefällt, folge ich dir nun auch.
    Mach weiter so!
    Liebe Grüße von mir

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Katharina, einen wirklich tollen Blog hast du da.
    Hast du zufällig auch eine Anleitung für dein Nadelkissen, was mich da unter deinem Foto so anlächelt?
    Liebe Grüße,
    Klara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, Klara! Das freut mich. :-) Ich weiß nicht mehr genau, nach welcher Anleitung ich das Kürbis-Nadelkissen genäht habe, aber Bine von was eigenes zeigt sehr schön, wie es geht. => http://www.waseigenes.com/2011/05/25/diy-kurbis-nadelkissen-fotoanleitung

      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
  4. Liebe Katharina, mir gefällt dein Blog und es macht Spaß hier zu stöbern. Ganz toll finde ich den Jeansorganizer :) Liebe Grüße
    Lykkemaj

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Katharina,
    tollen Blog hast du! Hab dich bei Creadienstag gefunden und gleich hängengeblieben. Und dann lese ich von deine liebe zum Fahrrad und finde dich noch sympatischer.
    Liebe Grüße,
    Lee

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Katharina, dein Blog ist super. Habe gerade ne kurz einen Blick reingeworfen und bin gleich hängen geblieben. Aber die Tage schaue ich nochmal ins Detail.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Katharina,
    nachdem ich meinen ersten Link bei den Alltagstaschen hinbekommen habe, habe ich mich hier noch ein wenig umgeschaut und festgestellt, dass wir fast Nachbarn sind. Ich wohne seit über 10 Jahren in der Wetterau. Dein Beitrag über den Stoffmarkt finde ich übrigens sehr hilfreich und habe insbesondere bezügl. der Qualität schon ähnliche Erfahrungen wie Du gemacht.
    Auf jeden Fall herzlichen Dank für den tollen Blog. Als Newbie mit einem sehr rudimentären eigenem Blog, bin ich ganz überwältigt, was Du hier alles hast und wieviel Arbeit und Zeit darin steckt.
    Viele Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Katharina,
    Ich lese deinen Blog so unglaublich gerne.
    Liebe grüße Alex

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,
    bin vor kurzem durch dein Waikiki-Taschenfoto beim farbenmix-Blog auf dich aufmerksam geworden und versuche nun, irgendwie alle deine Beiträge deines Bloggerdaseins zu lesen.

    Und ich kann nicht aufhören! Du kommst sehr sympathisch rüber und schreibst so herzlich, dass es eine Freude ist, hier zu lesen.

    Vielen Dank für das Windspiel-Tutorial, ich habs noch nicht nachgemacht, eine Aufhängevorrichtung (superstylisches Dachrinnensieb, kann man googlen, denn ich hab nur einen einzigen Stickrahmen den ich nicht raushängen will) ist schon besorgt und Kind und ich voll Tatendrang.

    Mach weiter so,
    liebe Grüße aus Österreich
    Sonja

    AntwortenLöschen
  10. Hallo, vielen Dank für deinen tollen Blog. Mir gefällt dein Bericht über die Senna-tote so gut. Wo kann ich den Schnitt kaufen? LG Martha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Martha,

      die Anleitung für die Senna Tote stammt von LBG Studio und wurde von Näh-Connection ins Deutsche übersetzt. Du kannst das E-Book in Deutsch hier kaufen: http://naeh-connection.com/produkt/senna-tote

      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
  11. Hallo Katharina, hallo "sechs Köpfe",
    ich bin noch nicht so lange aktive Patchworkerin. Patchworkarbeiten verfolge ich schon lange bei Ausstellungen und einer lieben Freundin aus Luxembourg. Nachdem ich im Oktober selbst angefangen habe zum patchen und quilten kann ich gar nicht verstehen warum nicht schon früher.
    Nun bräuchte ich einen kleinen Rat. Bei meinem ersten Quilt (und mittlerweile auch bei meinem zweiten) habe ich alles, wirklich alles von Hand genäht. Der hektische Alltag sollte nicht auch noch die Abendstunden in Beschlag nehmen. Für die Sommerzeit, die wir am liebsten auf dem Campingplatz verbringen, suche ich noch ein "kleines" Projekt. Das heißt eben Blöcke oder Reihen, die, wenn es heiß ist, nicht großflächig auf den Beinen liegen. Natürlich hat sich dadurch mein Interesse auf euren jetzigen Row-by-Row-Quilt enorm gesteigert. Die Anleitungen sind auch nicht schwer zu verstehen. Nur..... es muss am Ende (getrimmt) und je nach Muster immer wieder geschnitten werden. Dann geht aber ja die Handnaht auf, was ja bei einer Maschinennaht so nicht der Fall ist. Wie gehe ich vor? Wird die Anleitung in diesem Fall komplett umgemodelt?
    Ich freue mich schon auf Deine/Eure Hilfe. Einen schönen weiteren sonnigen Tag
    liebe Grüße aus der schönen Rheinebene,
    manuela

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Manuela,

    entschuldige die späte Antwort. Ich hatte hier technische Probleme mit der Kommentarfunktion.

    Ich habe deine Frage an die anderen 5 Köpfe weitergeleitet und nach einiger Beratung empfehlen wir dir, die Blöcke in Originalgröße auf dickerem Papier aufzuzeichnen, die Teile zu nummerieren und auszuschneiden. Diese Vorlagen kannst du auf deinen Stoff legen, den Umriss abzeichnen, mit Nahtzugabe ausschneiden und entlang der gezeichneten Linien nähen. Verena von "einfach bunt Quilts" hat berichtet, dass sie eine Kundin hat, die es genauso macht. Die Blöcke von Hand zu nähen, ist sicherlich eine wunderbare Art zu entspannen.

    Liebe Grüße von den 6 Köpfen
    Katharina

    AntwortenLöschen
  13. Elisabeth Maiss19. Mai 2018 um 21:01

    Ich finde Deine Ideen immer super und schaue so gerne auf Deinen Blog. Auch die Beschreibung für den Mai- Block
    liebe Grüße E. Maiss

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von google.

Wundere dich nicht, wenn dein Kommentar nicht sofort erscheint. Er wird in Kürze freigeschaltet.

Liebe Grüße
Katharina

-->