Freitag, 30. Dezember 2016

Mein schönes & kreatives Jahr 2016 - Ein kleiner Rückblick

Das neue Jahr steht vor der Türe und obwohl ich mit meinem Kopf schon tief in Vorbereitungen und Plänen für 2017 stecke, muss ich doch noch kurz innehalten, mich umdrehen und auf den zurückgelegten Weg schauen. Was waren die Höhepunkte in meinem Näh- und Bloggerjahr? Woran erinnere ich mich besonders gerne? Was hat mich weitergebracht?

Mein schönes & kreatives Jahr 2016 - Ein kleiner Rückblick
Reisetasche XXL, Kurventasche, Senna Tote und Kuriertasche

Ohne Zweifel das große Highlight 2016 war der Taschen-Sew-Along, der mich dazu motiviert hat, Taschen zu 12 verschiedenen Themen zu nähen. Ich war so glücklich, dass meine Themen so gut bei euch angekommen sind und habe mich über jede Tasche, die ihr verlinkt oder in der Facebookgruppe gezeigt habt, sehr gefreut. Ich hab mal gezählt: Bis heute wurden genau 1.242 Taschen verlinkt. Beeindruckend, oder?

Okay, gegen Ende des Jahres haben viele von uns ein wenig geschwächelt. Ich auch! Aber so was kommt eben vor. Meine ausgehfeine Tasche habe ich im Dezember auch nicht geschafft, und weil ich keine „Altlasten“ mit ins neue Jahr tragen möchte, fällt die einfach aus. Aber so war das Ganze ja auch gedacht: als ein Angebot, bei dem man nicht jeden Monat mitmachen muss. Und auch beim Taschen-Sew-Along 2017 soll diese goldene Regel gelten: Alles kann, nichts muss!

Mein schönes & kreatives Jahr 2016 - Ein kleiner Rückblick
Sew Together Bag, Crimson & Clover, Filigree

2016 habe ich zum ersten Mal über den Tellerrand der deutsche Nähszene geschaut und mich getraut, auch mal nach amerikanischen Anleitungen zu nähen. Dank der hervorragenden Übersetzung von Marlies entstand meine erste Sew-Together-Bag - mein kleines Taschendiplom. Es folgten die sommerliche Senna Tote, das Filigree-Täschchen mit dem Doppelreißverschluss und der Crimson & Clover Kosmetikkoffer. Sehr begeistert hat mich auch der Divided Basket, den ich einmal mit Fuchs und einmal in sommerlichen Eiscreme-Farben genäht habe.

Mein schönes & kreatives Jahr 2016 - Ein kleiner Rückblick
Divided Basket und Herz Mug Rugs

Die Stoffe stammen hauptsächlich aus Nadras {ellis & higgs} zweiter Kollektion Backyard Roses. Im Mai durfte ich an ihrer großen, internationalen Blogtour teilnehmen und habe dafür einen Tulpen-Wandquilt genäht, der nun bei uns im Flur hängt und mir jeden Tag Freude macht. Infiziert vom Mini-Quiltfieber entstand kurz darauf diese süße Ananas.

Im Blind Date bei den Modern Cologne Quilters durfte ich mich vorstellen und über meine wachsende Patchworkbegeisterung erzählen. 2017 werdet ihr hier auf jeden Fall deutlich mehr davon spüren. Schon allein wegen des großen Quilt-Alongs 6 Köpfe - 12 Blöcke, aber stopp, ich denke ja schon wieder in die Zukunft! Wir sind doch noch beim Zurückblicken.

Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen, und so waren es auch die Treffen mit lieben Bloggerfreunden, die mir 2016 besonders viel bedeutet haben – sei es auf der h+h in Köln, der Nadelwelt in Karlsruhe, der Kreativwelt, auf dem Frankfurter Stoffmarkt, beim 1. Nähbloggertreff Rhein-Main, am Titisee oder im schönen Nähatelier von Alexandra {Macis Atelier}. Ich genieße diese Treffen jedes Mal und schöpfe so viel daraus. 

Mein schönes & kreatives Jahr 2016 - Ein kleiner Rückblick

Und jedes Mal vor einem Bloggertreffen denke ich mir: Du könntest dir doch mal was Tolles zum Anziehen nähen. Tatsächlich wurde es 2016 nur eine Handvoll Kleidung, und nur drei Stücke haben es auch auf den Blog geschafft: ein Kimono Tee mit Äpfeln, eins mit Ananas und eine Herbst-Else. Dabei sind gerade diese Kleidungsposts so beliebt bei euch, und Spaß macht mir das Nähen auch. Aber alles auf einmal geht nun mal nicht. Man muss Prioritäten setzen, und die lagen 2016 definitiv bei den Taschen.

Auch meine Tutorials sind wieder gut bei euch angekommen: Das sommerliche Windspiel aus Stoffresten, der perfekte Taschenträger, wie du deinen Blogpost bei einer Linkparty verlinkst und das Tutorial für eine Kissenhülle mit buntem Häkelwort. Meine Anleitung für die Mozzie Bag wurde in der Lena’s Patchwork Taschen veröffentlicht, und mein Jeans-Organizer fand ein Plätzchen im schönen Buch Reloved – Die besten Upcycling-Ideen für ein buntes Zuhause. Mein drittes E-Book Nadelbuch erschien in meinem DaWanda-Shop und der neueste Streich, ein „Webbandhotel“, ist seit ein paar Wochen in Arbeit.

2016 habe ich zum ersten Mal Korkstoff vernäht, die neue Reihe Podcast-Tipps gestartet und euch gezeigt, wie ihr mit Trello eure Nähprojekte managen und einen Redaktionsplan erstellen könnt. Zum Bloggeburtstag im Juni habe ich meine 15 Erkenntnisse übers Nähen und Bloggen mit euch geteilt und euch ein paar Monate später mit meinem Beitrag It’s not sew easy | Der Running-Gag zum Lachen gebracht.

Mein schönes & kreatives Jahr 2016 - Ein kleiner Rückblick

Also wenn ich das alles so überschlage, war ganz schön was los in diesem Jahr. Ich habe neben privaten Aufgaben und Herausforderungen doch eine ganze Menge geschafft und bewegt. Ein gutes Gefühl. Danke, dass ihr ein Teil meines Jahres wart, dass ihr so oft reingeschaut und mir ein liebes Wort hinterlassen habt. Ihr seid die besten und treuesten Leser, die man sich wünschen kann.

Nun habe ich zurückgeblickt, Pläne für die Zukunft geschmiedet - Was bleibt? Die Gegenwart! Denn wenn ich mir eins für 2017 vorgenommen habe, dann: Mehr im Augenblick zu sein.

In diesem Sinne: Habt ein tolles Silvester, rutscht gut ins neue Jahr und genießt jeden schönen Moment in vollen Zügen!

Alles Liebe
Eure Katharina 

Mittwoch, 28. Dezember 2016

6 Köpfe - 12 Blöcke | Lass uns 2017 gemeinsam einen Quilt nähen!

Mensch, ist das aufregend! In wenigen Tagen startet ein Quilt-Along, der für mich neben dem Taschen-Sew-Along garantiert ein Highlight 2017 werden wird. Das weiß ich jetzt schon ganz genau. Ich freue mich schon so sehr darauf und möchte dich und dich und euch alle einladen, die schönsten Stoffe aus dem Schrank zu holen und mitzumachen. Ich verspreche: Es wird großartig werden! 

6 Köpfe - 12 Blöcke | Header zum Mitnehmen

Denn wann hast du schon mal die Gelegenheit, von fünf erfahrenen Quilterinnen und meiner Wenigkeit *zwinker* zu lernen, wie traditionelle Patchworkblöcke genäht werden, welche Geschichten hinter den alten Mustern stecken und wie daraus am Ende ein Quilt wird? Nicht nur, dass es in jedem Monat eine deutschsprachige Nähanleitung für einen Block gibt, wir sind auch in einer Facebook-Gruppe immer für dich da, um deine Fragen zu beantworten und Tipps zu geben. Wir nehmen dich bei der Hand und zeigen dir Schritt für Schritt, wie alles geht.

Wir? Das sind Dorthe von Lalala Patchwork, Nadra von ellis & higgs, Gesine von Allie & Me, Andrea von Quiltmanufaktur, Verena von einfach bunt und ich – 6 Köpfe, die dir jeweils zwei Blöcke präsentieren und während des ganzen Jahres mitnähen werden. Den Anfang macht im Januar Dorthe, die sich die ganze Aktion ausgedacht hat.

Welche Blöcke wir ausgewählt haben, bleibt ein Geheimnis, das erst nach und nach gelüftet wird. Aber so viel kann ich dir jetzt schon verraten: Wenn du noch nicht so viel Patchwork-Erfahrung hast, wirst du eine Menge Neues lernen und etliche, interessante Techniken ausprobieren. Inch-Maße werden dir am Ende des Jahres genauso vertraut sein wie der Nadeleinfädler deiner Nähmaschine. Sashing, Batting, Binding – alles keine Fremdwörter mehr!

Wir haben im Vorfeld überlegt, ob wir die Maße in Zentimeter umrechnen und Fachbegriffe eindeutschen und uns dann dagegen entschieden. Lieber erklären wir dir, wie du mit einem Inch-Lineal umgehst und was die englischen Fachbegriffe bedeuten, denn die Patchworkwelt ist nun mal sehr stark von der amerikanischen Nähkultur geprägt, und so steht dir dann nachher auch die ganze Welt der englischsprachigen Anleitungen offen – ob im Netz oder in Büchern.

Das mit dem Inch ist gar nicht so schwierig, wie du vielleicht denkst. Ein Inch entspricht etwa 2,5 cm und ist in 8er-Schritten unterteilt. Während wir in unserem dezimalen System 10er-Schritte haben, wie 0,1 cm, 0,2 cm, 0,3 cm, messen die Amerikaner in Brüchen: 1/8, 1/4, 1/2. Ich finde es mittlerweile viel angenehmer, nach Inch zuzuschneiden, weil auf dem Inch-Lineal nicht so viele Striche sind wie auf dem Zentimeter-Lineal. Hier kannst du das gut sehen:


Wenn du noch kein Inch-Lineal besitzt, empfehle ich dir als Grundausrüstung die Anschaffung eines langen Rechtecklineals (z. B. 6,5 x 24,5 Inch) und eines Quadratlineals mit einer diagonalen Linie (z. B. 8,5 x 8,5 Inch). Achte unbedingt darauf, dass es Anti-Rutsch-Lineale sind! Beim Patchworken ist das genaue Zuschneiden das A und O, und es zahlt sich auf jeden Fall aus, in gute Qualität zu investieren. Auch wenn sie etwas teurer sind, ich bin ein großer Fan der Inch-Lineale von Creative Grids. Hier habe ich schon einmal darüber berichtet. Unerlässlich sind außerdem Schneidematte und Rollschneider.

Wir nähen insgesamt 12 Blöcke – Jeden Monat einen. Jeder Block wird eine fertige Größe von 12 x 12 Inch haben. Das ist ungefähr die lange Seite eines DinA4-Blatts zum Quadrat. Du kannst die Blöcke am Ende einfach zusammennähen, z. B. 3 Blöcke in 4 Reihen. Dann erhältst du einen süßen Babyquilt in der Größe von 36 x 48‘‘ (<= diese Gänsefüßchen sind das Zeichen für Inch). Umgerechnet wären das etwa 90 x 120 cm. Wir möchten dir aber auch zeigen, wie du einen Rahmen (Sashing) um die Blöcke nähst und den Quilt so auf eine Größe von 48 x 63‘‘ bringst. Das sind dann ca. 120 x 160 cm – eine schöne Größe, die man zum Quilten gut unter eine normale Nähmaschine bekommt. Aber natürlich kannst du den Quilt noch größer machen.

Wie viel Stoff brauchst du? – Tja, das ist eine gute Frage. Das hängt maßgeblich davon ab, wie groß dein Quilt werden soll und wie viele verschiedene Stoffe du verwendest. Wir haben festgestellt, dass für einen Block normalerweise Stoff in der Größe eines Fat Quarters ausreicht. Wenn du 2, 3 oder 4 verschiedene Stoffe pro Block verwendest, verringert sich die Menge natürlich pro Stoff. Im Prinzip kannst du alle Blöcke aus Stoffresten nähen – Das war ja auch ursprünglich mal die Idee hinter einer Patchworkdecke.

Wie groß das Vlies sein muss und wie viel Stoff du für die Rückseite und die Einfassung brauchst, kannst du später entscheiden, wenn du weißt, wie groß deine Vorderseite ist. Lass dir da am besten noch etwas Spielraum, denn wir möchten dir verschiedene Layouts für deine Vorderseite anbieten.

6 Köpfe - 12 Blöcke | Button zum Mitnehmen

Die Grafiken zu unserem Quilt-Along stammen von Nadra und können sehr gerne mitgenommen und geteilt werden. Vielleicht möchtest du den Button ja in der Sidebar deines Blogs zeigen oder auf Facebook teilen. Wir freuen uns, wenn sich unsere Aktion herumspricht und unsere Tutorials viel Feedback bekommen.

Wir sind wahnsinnig gespannt, welche Stoffe du auswählst und wie du die traditionellen Blöcke in modernem Gewand interpretierst. Damit uns dein Beitrag nicht entgeht, teile deinen Block in den Sozialen Medien am besten mit den Hashtags #6köpfe12blöcke und #12blöckejanuar #12blöckefebruar oder #12blöckemärz, je nachdem. Wenn du Mitglied bei Facebook bist, komm unbedingt in unsere eigens dafür eingerichteteFacebook-Gruppe.

Austausch ist ebenfalls möglich in unserer Flickr-Gruppe
Inspirationen findest du auf unserem Pinterest-Board.

So, am 2. Januar geht’s bei Dorthe los. Sie zeigt dir im ersten Tutorial, wie der Januar-Block genäht wird. Sobald meine Stoffauswahl feststeht – ich hab da schon so eine Idee – werde ich den Januar-Block auch nähen und in einem Blogpost ausführlich darüber berichten. Hach, ich freu mich schon.

Ich hoffe, ich konnte dich neugierig auf unseren Quilt-Along machen. Und wenn du noch Bedenken hast, wirf sie einfach über Bord! Du wirst sehen, das wird alles gar nicht so schwierig. Starte einfach im Januar ganz lässig mit dem ersten Block und schau, ob dir die Aktion gefällt.

Alle wichtigen Informationen findest du in dieserCheckliste.

Hier eine Jahresübersicht, wann du wo das Tutorial zum Monatsblock findest:

Januar | Dorthe – Lalala Patchwork 
➜ Anleitung zum Rolling Stone (klick)
Februar | Nadra – ellis & higgs
➜ Anleitung zum Churn Dash (klick)
März | Verena
einfach bunt ➜ Anleitung zum Broken Dishes (klick)
April | Andrea
Quiltmanufaktur ➜ Anleitung zum Dresden Plate (klick)
Mai | Katharina – greenfietsen ➜ Anleitung zum Dutchman's Puzzle (klick)
Juni | Gesine – Allie & Me
➜ Anleitung zum Pineapple (klick)
Juli | Dorthe – Lalala Patchwork
➜ Anleitung zum Snail's Trail (klick)
August | Nadra – ellis & higgs
➜ Anleitung zum Card Trick (klick)
September | Andrea – Quiltmanufaktur
Oktober | Verena – einfach bunt
November | Katharina – greenfietsen
Dezember | Gesine – Allie & Me



Weitere Tipps & Links:

Dienstag, 27. Dezember 2016

Näh mit beim Taschen-Sew-Along 2017 ! - Das sind die Themen

Juhu, endlich ist es so weit! Weihnachten ist vorbei, und ich kann euch endlich die Themen für den Taschen-Sew-Along 2017 verraten. Seid ihr schon neugierig? ... Bevor ich die Katze aus dem Sack lasse, möchte ich euch aber erst mal Danke sagen

Danke für 2016! Danke, dass ihr euch von meiner Idee, ein Jahr lang gemeinsam Taschen zu nähen, habt anstecken lassen und mit so viel Kreativität, Einfallsreichtum und Näheifer dabei wart. Ihr habt meine Erwartungen weit, weit übertroffen.

Als ich mir die Aktion letztes Jahr im Dezember ausdachte, hatte ich gehofft, dass vielleicht 15 oder 20 Leute mit mir nähen. Das hätte ich schon toll gefunden. Dass sich am Ende des Jahres fast 400 Mitglieder in einer eigens eingerichteten Facebookgruppe austauschen würden, hätte ich nie im Leben gedacht. Wow!

Nähen verbindet, und Schreiben und Zeigen macht nur Spaß, wenn auch jemand liest und schaut. Deshalb danke ich euch ganz herzlich für den Austausch, das Feedback und für all die vielen lieben Kommentare hier im Blog und auf den anderen Kanälen! Das bedeutet mir sehr viel.

Natürlich ist das Leben manchmal ein bockiges Pferd, springt mal hier hin, mal da hin, und manchmal muss man seine Pläne ändern und Wünsche zurückstellen. Vielleicht habt ihr ja in dem ein oder anderen Monat mitnähen wollen, aber es dann einfach nicht geschafft, weil zu viel los war. Das ist absolut verständlich! 

Deshalb haben wir uns für nächstes Jahr 12 frische Themen ausgedacht! Das bedeutet: 12 neue Gelegenheiten, ein spannendes Thema frei zu interpretieren und eine einzigartige Tasche zu nähen! Wie sieht's aus? Seid ihr (wieder) dabei?


Die Spielregeln bleiben die gleichen: Immer am 1. des Monats stellen wir die Aufgabe vor. Wir geben euch ein paar Tipps und Ideen und schalten für 6 Wochen eine Linkparty frei. So lange habt ihr Zeit, eure Monatstasche zu präsentieren.

Natürlich ist es absolut okay, ein wenig vorzuarbeiten, aber euer Blogpost sollte schon aktuell sein. Bitte keine alten Posts wieder aufwärmen. Ihr könnt nähen für wen immer ihr wollt - egal, ob für die Freundin, die Oma oder den eigenen Shop. Ihr könnt auf Lieblings-Nähanleitungen zurückgreifen, mal was Neues ausprobieren oder eigene Taschenschnitte entwerfen. Erlaubt ist, was gefällt.

Was ist neu? - Bestimmt ist euch aufgefallen, dass ich eben von "wir" gesprochen habe und im Banner ein zweiter Name steht. Ja!... Der Taschen-Sew-Along 2017 ist eine gemeinsame Aktion von mir und meiner Bloggerkollegin Katharina von 4Freizeiten. Ich freue mich sehr, dass Katharina mir ihre Unterstützung angeboten hat und wir den Sew-Along 2017 zusammen schmeißen werden.  

Das heißt: Alle Monatsthemen haben wir uns gemeinsam ausgedacht, und auch die Texte da unten sind fifty-fifty geschrieben. An jedem 1. des Monats findet ihr nicht nur bei mir einen Post mit der Linkparty, sondern auch bei Katharina. Es ist die identische Linkparty, also ganz egal, ob ihr euch hier oder bei 4Freizeiten verlinkt. Ihr verlinkt euch einmal und erscheint dann automatisch auf beiden Blogs. Das Schöne ist: Weil wir unterschiedliche Tipps, Ideen und Anregungen zum Monatsmotto geben werden, bekommt ihr doppelt so viel Inspiration. Ein Backlink ist diesmal nicht notwendig, wird aber immer gern gesehen.

Die alte Facebookgruppe bleibt bestehen und wurde umbenannt in Taschen-Sew-Along. Hier können weiterhin alle Teilnehmer, die keinen Blog haben, ihre Beiträge zeigen und sich übers Taschennähen austauschen. Natürlich freuen wir uns auch über neue Mitglieder. Also einfach mal vorbeisurfen und eine Gruppenanfrage stellen.   

Klar dürft ihr alle Banner zum Taschen-Sew-Along mitnehmen und in eure Sidebar oder euren Blogpost packen. Nun will ich euch aber nicht länger auf die Folter spannen. Hier kommen die Taschen-Challenges für 2017. Wir hoffen, sie gefallen euch.





Januar - Stoffbeutel (➜ klick)
Los geht’s ins neue Nähjahr 2017 mit dem Thema „Stoffbeutel“. Sie sind viel schöner als Plastiktüten, lassen sich angenehmer tragen und schonen die Umwelt. Näh dir eine tolle Tasche für deinen Einkauf. Vielleicht hast du ja auch den Vorsatz, 2017 weniger Plastiktüten zu benutzen?
(1.1.17 - 14.2.17)


Februar - Ordnungshelfer für deine DIY's (➜ klick)
Wer Ordnung liebt, ist nur zu faul zum Suchen? Egal, ob du diese Einstellung teilst oder nicht: Näh dir eine Tasche, die dein DIY-Material beherbergt. Ob Näh-, Strick-, Häkel- oder sonstiges Bastelmaterial - ab jetzt hat alles seinen Platz. Kleines Mäppchen, ausgeklügeltes Raumwunder mit Steckfächern oder etwas dazwischen – Egal! Hauptsache Werkzeug und Kreativmaterial haben ein Zuhause.
(1.2.17 - 14.3.17)


März - Patch it! Tasche trifft Patchwork (➜ klick)
Patchworkdecken und -kissen kennen wir alle. Im März wollen wir die Technik des Patchworks bei einer Tasche anwenden. Von Stiftemäppchen über Handtaschen bis zur Reisetasche: Integriere ein gepatchtes Element in deine Tasche oder nähe sie komplett aus einem großen Patchworkstück. Es wird deine Tasche zum Eyecatcher machen.
(1.3.17 - 14.4.17)


April - Back to the roots: Knöpfe (➜ klick)
Mit dem Knopf wurden Taschen geschlossen, lange bevor es Steckschloss und Klettband gab. Heute kommt diese Verschlussmöglichkeit eher selten vor. Deshalb steht im April der gute, alte Knopf im Mittelpunkt. Es muss nicht unbedingt ein Verschluss sein. Auch als gestalterisches Mittel kannst du Knöpfe wunderbar einsetzen. Zeigt her eure Knöpfe!
(1.4.17 - 14.5.17)


Mai - Liebling, ich habe die Tasche geschrumpft (➜ klick)
Schnittmuster ausdrucken und losnähen – das ist der übliche Weg bei der Entstehung einer Tasche. Eine schöne Abwandlung ist es, eine Tasche mal eine Nummer kleiner zu nähen. Da wird die Handtasche zum Kosmetiktäschchen oder die Umhängetasche zur Kindertasche. Und welchen Schnitt schrumpfst du?
(1.5.17 - 14.6.17)


Juni - Tierisch gut! (➜ klick)
Elefant, Katze, Äffchen oder Kanarienvogel – In diesen Monat bringen wir unser Lieblingstier auf die Tasche. Vielleicht hast du einen tierisch schönen Stoff im Schrank liegen oder eine tolle Applikation, die darauf wartet, in Szene gesetzt zu werden. Du bist ein Hundemensch? Wie wäre es mit einem Leckerli-Beutel? Auch eine Tasche in Tierform wäre ein ausdrucksstarkes Statement.
(1.6.17 - 14.7.17) 


Juli - Ahoi! Jetzt wird's maritim (➜ klick)
Die Sommerbrise kommt und bringt Boote, Fische, Anker und maritime Streifen mit. Wir nähen eine Tasche, die den Klabautermann neidisch macht. Rot, Blau und Weiß sind die vorherrschenden Farben, die uns von Urlaub am Meer träumen lassen. Life ist better at the beach!
(1.7.17 - 14.8.17) 


August - Mäppchen und Etuis (➜ klick)
Sie sind die Lieblinge unter den Taschen: Mäppchen & Etuis – So vielseitig, praktisch und außerdem schnell genäht. Jeder kann sie gebrauchen: Federmäppchen, Brillenetuis, Reiseapotheken, Buntstiftrollen, oder Handytaschen. Und was fehlt dir noch?
(1.8.17 - 14.9.17) 


September - SnapPap, Kork & Co.
Neue Materialien haben unseren Nähtisch erobert: SnapPap, Kork, Wachstuch, Softshell, Steppstoff – Näh eine Tasche fernab der Baumwolle oder gestalte einen bunten Materialmix. Vielleicht möchtest du dir eine wasserfeste Allwetter-Tasche nähen, bevor die Herbststürme beginnen? Ob groß, ob klein, aus einem tollen Material soll es sein.
(1.9.17 - 14.10.17)


Oktober - Mein Stoffdesign - Meine Tasche
Du musst kein Picasso sein, um Stoff selbst zu gestalten! Ein paar einfache Stempel, eine Handvoll Textilstifte oder Batikfarbe genügen. Im Handumdrehen entwirfst du dein eigenes Stoffdesign und hast ein tolles, einzigartiges Ausgangsmaterial für eine neue Tasche. Lass dich im Netz von den vielen Ideen und Tutorials inspirieren. Wetten, dass es dir schwerfallen wird, dich für ein Design zu entscheiden?
(1.10.17 - 14.11.17)


November - Weihnachten
Ho ho ho! Nur noch wenige Tage bis Weihnachten! Hast du schon die Adventskalender-Säckchen fertig? Hängen die Nikolausstiefel am Kamin? Und was ist mit kleinen Geschenkbeuteln? Nein? Dann schnell an die Nähmaschine! Achtung: Alle Taschen im November können Spuren von Weihnachten enthalten!
(1.11.17 - 14.12.17)


Dezember - Sterne
Näh eine Sternen-Tasche! Wie diese aussieht, ist ganz deiner Fantasie überlassen. Vielleicht möchtest du eine Umhängetasche mit einer großen Stern-Applikation verzieren oder ganz dezent kleine Sternchen als Futterstoff einsetzen. Zusammen nähen wir uns in den Sternen-Taschenhimmel.
(1.12.17 - 14.1.18) 


Was sagt ihr? Macht ihr mit? Dann schnappt euch doch unseren Button und postet ihn auf Facebook oder Instagram mit den Hashtags #taschensewalong2017 #ichnähmit @greenfietsen @4Freizeiten Wir freuen uns auf euch. :-)