Samstag, 30. Dezember 2017

Nur wer sich ändert, bleibt sich treu

Was war das für ein turbulentes und anstrengendes Jahr! Noch nie habe ich mich so aufs neue Jahr gefreut wie in diesem. 2017 wird als das Jahr in unsere Familiengeschichte eingehen, in dem wir unser Haus umgebaut haben. Ein Projekt, das wir mit unserem Architekten lange geplant haben und das so umfassend und grundlegend war, dass wir dafür 15 Monate lang ausziehen mussten. Sehr viel Freizeit und Arbeitszeit hat dieses Mammutprojekt gefordert und garantiert auch das eine oder andere graue Haar.

Hauskissen - Auf ins neue Jahr 2018

Nachdem wir so lange auf dem Weg waren, hat es einige Wochen gedauert, bis wir begriffen haben, dass wir endlich am Ziel angekommen sind. Ja, so langsam sickert die Erkenntnis "Wir haben es geschafft! Wir sind wieder zuhause!" und können uns darüber richtig freuen. Als ich an Weihnachten meine Oma durch unser neues Heim führte, konnte sie gar nicht fassen, was aus dem "kleinen Häuschen" geworden ist, in dem sie als Kind mit ihrer Familie wohnte.

Aus dem 3-Zimmer-Haus mit Kohleofen von damals ist im Laufe der Jahrzehnte ein modernes Energie-Effizienzhaus mit dreimal so vielen Quadratmetern geworden. Im Dachgeschoss, das in Omas Kindertagen noch überhaupt nicht ausgebaut war, habe ich nun ein riesengroßes Atelier mit vielen Fenstern und viel Licht, in dem ich arbeiten und Nähkurse geben kann.

2017 habe ich meine ersten Anfänger-Nähkurse und Workshops in unserer Übergangswohnung veranstaltet und gemerkt, wie viel Spaß mir das macht. Das Programm 2018 ist in Planung und startet, sobald mein Nähatelier eingerichtet ist. Ihr findet Infos und Termine dann rechts oben im Menü unter dem Stichwort "Nähkurse".

Näh-AG in der Schule

2017 war auch das Jahr, in dem ich an der Schule richtig Fuß gefasst habe. Aus einer Näh-AG sind inzwischen zwei geworden. Das sind zwei Nachmittage in der Woche, die immer gut vorbereitet sein wollen. Etwa 30 kleine und größere Projekte habe ich mittlerweile in petto, von denen ich weiß, dass sie bei der hungrigen Teenie-Nähmeute gut ankommen. Ich liebe diese Arbeit und bin immer wieder aufs Neue glücklich und überwältigt, wenn ich auf den Schulhof komme und mir schon zwei Mädchen entgegenrennen und aufgeregt zurufen: "Katharina, was machen wir heute?"  

Der Blog ist in diesem Jahr zu kurz gekommen, besonders in den letzten sechs Monaten. Ich habe es mit Ach und Krach geschafft, meine Beiträge für den Taschen-Sew-Along zu nähen und meine Monatsblöcke für den Quilt-Along 6 Köpfe - 12 Blöcke zu zeigen. Da ich beide Aktionen mitorganisiert habe, war es mir natürlich wichtig, hier immer am Ball zu bleiben, aber allzu oft hatte ich das Gefühl, nur hinterher zu rennen. 

Hexie-Taschen (English Paper Piecing)

Auch der 4-teilige Hexie-Crashkurs im Sommer ist eigentlich noch nicht beendet. Ich wollte euch gerne noch Nadeln und Nähgarn empfehlen und euch meine liebsten Bücher über English Paper Piecing vorstellen. Dazu bin ich leider nicht gekommen. Überhaupt muss ich zugeben, ist das Thema EPP bei mir ein bisschen eingeschlafen.

Aber genug des Jammerns darüber, was 2017 alles zu kurz gekommen ist oder als unerledigter Punkt immer noch auf der Liste steht. Ein paar sehr schöne Projekte hab ich ja doch umgesetzt, von denen diese zu meinen liebsten gehören: meine geschrumpfte 5-Fach-Tasche mit Hexies, die bunte Stifterolle à la Barbara, das Petit Four Basket, die witzigen Osterhühner und die Annex Double Zip Box Pouch.

Lieblingsprojekte 2017

Zu den Hühnern möchte ich vor Ostern unbedingt ein kleines Tutorial schreiben und hier im Blog veröffentlichen. Ich wurde ganz oft danach gefragt und hab es natürlich nicht vergessen. Das Verfassen von Nähanleitungen ist und bleibt mein zeitaufwendigstes Steckenpferd, aber es macht mir auch unheimlich viel Spaß. Es ist so schön, wenn man endlich das E-Book in den Shop einstellen kann, in das man zusammen mit den Probenäherinnen so viel Zeit und Arbeit gesteckt hat. Und wenn es dann auch noch so toll ankommt wie zum Beispiel das Webbandhotel, dann hat sich alle Mühe gelohnt. Das E-Book, das ich als nächstes angehen möchte, ist die Schreibmappe "Happy Mail". Ich kann es kaum erwarten, eine Nähanleitung dafür anzubieten.

Webbandhotel und Schreibmappe "Happy Mail" by greenfietsen

Aber ich muss aufpassen, dass ich mir nicht zu viel vornehme und keine unrealistischen Ziele setze. Der Tag hat nun mal nur 24 Stunden und die Woche 7 Tage und ganz ehrlich, hätten wir mehr Zeit, würden wir die auch noch verplanen, oder? Dass man nur sein Zeitmanagement verbessern, sich cleverer organisieren und selbst optimieren muss, um alles unter einen Hut zu bekommen, ist ein Trugschluss. Man könnte auch sagen: Idiotisch! Das habe ich mittlerweile erkannt. Manchmal muss man einfach mal Nein sagen und Aufgaben und Verpflichtungen reduzieren, auch wenn's schwer fällt.

Aus diesem Grund habe ich beschlossen, nach zweieinhalb Jahren bei Handmade on Tuesday auszusteigen. 130 Wochen lang haben Kati und ich abwechselnd jeden Dienstag eine DIY-Linkparty organisiert, uns viele Aktionen ausgedacht, die Webseite gepflegt und unermüdlich bei technischen Problemen geholfen. 2018 werde ich meinen Job als HoT-Gastgeberin an den Nagel hängen, weil ich ihm zeitlich einfach nicht mehr gerecht werden kann. Aber keine Bange, auch im neuen Jahr wird es jeden Dienstag eine Ausgabe von Handmade on Tuesday geben, denn Kati führt unser gemeinsames Baby mit einer Bloggerfreundin weiter.

Was es 2018 definitiv nicht geben wird, ist ein 3. Taschen-Sew-Along. Dass es in diesem Jahr noch mal ein gemeinsames Taschennähen gab, ist vor allen Dingen Katharina zu verdanken, die mit ins Boot gehüpft ist und mich davon überzeugt hat, eine Fortsetzung des ersten Taschen-Sew-Alongs zu organisieren. Aber nach zwei Jahren und 24-mal Taschennähen nach Plan, ist es Zeit für eine Pause. DANKE an Katharina für die tolle Zusammenarbeit und DANKE an alle Teilnehmer, die beim Taschen-Sew-Along mitgemacht haben - egal ob einmal, dreimal oder in jedem Monat. Es war mir immer eine große Freude zu sehen, wie ihr das Motto umgesetzt habt.

Row by Row Quilt 2018 - Meine Stoffauswahl

Natürlich kann ich mich nicht aus allem raushalten, sondern muss weiterhin bei einer großen Aktion mitmischen: 6 Köpfe - 12 Blöcke. Auch 2018 organisiere ich wieder zusammen mit Dorthe, Andrea, Verena, Nadra und Gesine einen Quilt-Along. Nachdem wir in diesem Jahr mehr als 2.000 Hobbynäherinnen dazu bewegt haben, einen Sampler Quilt zu nähen, haben wir uns für 2018 auf die Fahnen geschrieben, die Teilnehmer/innen für einen Row by Row Quilt zu begeistern. Wieder gibt's häppchenweise, also Monat für Monat, eine kostenlose Nähanleitung für einen Quiltblock. Jeder kann mitmachen, auch Patchworkanfänger! Der Unterschied zu 2017 ist: Die Blöcke sind diesmal erheblich kleiner und werden mehrmals genäht und dann aneinander gereiht. "Row by Row" heißt "Reihe für Reihe". Mehr darüber erzähle ich euch im neuen Jahr.
 
Meine Stoffauswahl seht ihr schon mal oben auf dem Foto: wild gemischt aus meinem Bestand. Links seht ihr mein Farbkonzept, das einen Verlauf von Beere und Pink über Teal und Petrol bis Nachtblau vorsieht. Rechts passende Low Volumes als Hintergrundstoff. Ich weiß nicht, ob ich tatsächlich alle abgebildeten Stoffe verwende oder ob ich doch noch welche austausche und ergänze, aber am Farbkonzept werde ich nicht mehr rütteln. Das steht fest und bleibt so. Ich freue mich unglaublich darauf, diese Stoffschätzchen anzuschneiden und Reihe für Reihe zu vernähen. Ich hab den Verdacht, dass das ein richtig toller Quilt wird.

Hauskissen im Zakka-Style

Außerdem freue ich mich darauf, unser Haus gemütlich einzurichten und viele schöne Dinge dafür zu nähen: Kissen, Tischsets, Mug Rugs und Wandquilts. Da ergeben sich auf einmal ganz andere Möglichkeiten. Ich möchte 2018, so oft es geht, neue Dinge ausprobieren, Neues lernen und mich in spannende Abenteuer stürzen. Nicht auf der Stelle treten, sondern weitergehen, weiterentwickeln, Veränderungen anstoßen und annehmen, denn wie hat Wolf Biermann es so schön auf den Punkt gebracht: "Nur wer sich ändert, bleibt sich treu."

In diesem Sinne habt einen fantastisch schönen Silvesterabend und rutscht gut ins neue Jahr, das auch euch viele schöne, neue Erlebnisse bringen möge! Wir lesen uns.

-------
Ach, das hätte ich ja fast vergessen:

Falls euch mein Hauskissen im Zakka-Style gefällt und ihr auch gerne eins nähen möchtet, kann ich euch nur dazu ermuntern. Es macht so viel Spaß, dass Stoffhäuschen zu nähen und kreativ zu besticken. Hier ein paar Infos und Tipps. Die Links sind Affiliate-Links.
  • Das herrliche Leinen mit den weißen Tupfen* bekommt ihr im Shop von Verena.
  • Dort gibt's auch den roten Basis-Stoff* von Bonnie & Camille, den ich für das Dach genommen habe.
  • Für die Applikationen habe ich kleine Stoffreste mit Hilfe von Vliesofix* aufgebügelt und festgenäht. Gefüllt ist das Kissen mit waschbarer Polyster-Bastelwatte aus dem Nähladen um die Ecke.
  • Das Schnittmuster ist frei Schnauze selbst gemacht. Das fertige Kissen ist etwa 24 x 35 cm groß und eignet sich ganz toll als Nähprojekt für Kinder. Aber auch große Mädchen wie ich haben ihren Spaß daran.

* Info: Die mit einem * markierten Links sind Affiliate-Links. Sie führen dich zu Shops, die ich dir gerne empfehlen möchte. Wenn dir meine Empfehlung gefällt und du über diesen Link etwas einkaufst, bekomme ich eine kleine Vergütung, ohne dass du dafür mehr zahlen musst. Danke für deine Unterstützung.

13 Kommentare

  1. Hachz, das ist alles so wunderschön! Ich hab mich ja leider nicht mit Ruhm bekleckert in diesem Jahr ;-) aber hier war privat so viel los daß ich nur wenig Kreativzeit hatte und die hab ich dann halt so genutzt wie ich "wollte" und nicht wie ich "eigentlich müsste". Aber okay... 2 hübsche Blöcke hab ich ja auch! ;-)
    Trotzdem DANKE für deine/eure Mühe und auf diesem Weg schon mal einen GUTEN RUTSCH in ein glückliches und gesundes 2018!
    GlG Claudi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Katharina ich wünsche Dir alles Gute für Dein Leben im neuen, alten Haus und weiterhin nie endende Kreativität. Auf den rowbyrow Quilt bin ich schon sehr gespannt. Vielleicht nähe ich mit ;) Herzliche Grüße Claudia-Teenytinymom

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Katharina, das klingt nach einem wirklich vollgepackten Jahr. Und all die tollen Aktionen noch während einer Hausrenovierung - Respekt!!! Aber nun wünsche ich dir erstmal viel Spaß beim Gestalten des neuen, alten Heims und bin gespannt auf deine Ideen in 2018. Viel Glück und Gesundheit wünsche ich Dir und natürlich immer genug Stoff unter der Nadel. :)
    LG Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Achja, die Pläne und die Umsetzung sind immer zwei Paar Schuhe!
    Mir wird schon schwindelig, wenn ich lese, was du alles geschafft hast. Beim 6 Köpfe - 12 Blöcke-Quilt bin ich noch dabei.
    Gerade im Endspurt versuche ich, in diesem Jahr die fehlenden Blöcke noch zu nähen.
    Besonders freue ich mich im nächsten Jahr auf dein neues Ebook, da wäre ich auch gerne wieder zum Probenähen bereit, wenn es zeitlich passt.
    Ob ich noch einen Quilt nähe, weiß ich noch nicht, aber ich kenne mich, auf den Zug werde ich wohl bestimmt noch aufspringen.
    Jetzt wünsche ich dir erst einmal einen ruhigen, stressfreien Start in ein Neues Jahr voller kreativer Herausforderungen!

    Liebe Grüße
    Ina

    AntwortenLöschen
  5. Das war wirklich ein volles Jahr, das jetzt beinahe hinter dir liegt. Hurrah, das du noch lachen kannst :)! Freue mich sehr, daß ihr jetzt im neuen Haus seit, und es nach Geschmack einrichten könnt! Freue mich auch schon auf euren neuen Row Along für 2018! Wünsche dir und deiner Familie ein gesegnetes Neues Jahr, Katharina!!

    AntwortenLöschen
  6. Du hast wirklich ein tolles Jahr hinter dir. Und tolle Pläne für das neue. Ich freue mich schon.
    Ich wünsche dir und deiner Familie einen guten Rutsch und einen guten Start ins neue Jahr.

    AntwortenLöschen
  7. Ein neues Haus hält viel Arbeit und Mühen bereit und ich wünsche euch gutes Einwohnen. Ich finde du hast in diesem Jahr dabei doch sehr viel bewegt und erschaffen und ich freue mich immer besonders, wenn dein Blog in meiner Blogroll erscheint. Ich freue mich auf den nächsten Quilt ... morgen werde ich mein Top fertig nähen, mein letztes Projekt für 2017 und dann hoffentlich in den ersten Tagen 2018 den Quilt schaffen. GErade vorhin habe ich meine Stoffbestellung aufgegeben für den neuen Quilt und ich hoffe ich schaffe es wieder dabei zu blieben und zu lernen. Hab einen guten Jahreswechsel und ein wunderbares Jahr 2018! Liebe Grüße Ingrid

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Katharina, schöne Zeilen, besonders die mit den Dingen, die manchmal zu viel sind. Bestimmt hattet ihr mehr als 2000 Quiltnäherinnen, so wie ich, die keinen Blog oder facebook haben. Ich habe jetzt eine wunderbare, riesige Decke auf meiner Couch, Danke für eure Mühen und ich freue mich auf den neuen Along, vielleicht wird es dann nicht die ganz große Decke, sondern kurze Reihen für Babydecken für Herzenssache e.V.
    Mich interessiert aber vor allem deine Näh-AG. Ich habe in diesem Jahr auch in der Schule mit einer angefangen und bin sehr an den Projekten interessiert, die du mit deinen Mädels umsetzt. Würdest du mir diese Ideen zur Verfügung stellen können oder wo ich was finde, was sich bewährt? Du kannst gerne an meine E-Mail-Adresse schreiben, wenn du Zeit und Lust dazu hast.
    Ganz liebe Grüße und ein kreatives Jahr 2018 wünscht Angelika
    (Angels_made@web.de)

    AntwortenLöschen
  9. Das war ja ein bewegtes, äußerst positives Jahr für dich. Es klingt alles super und ich wünsche dir, dass alles so gut weiterläuft. Ich freu mich jedenfalls sehr auf die neue Herausforderung beim Row by Row. Danke dafür.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
  10. Ich hätte wahrscheinlich nicht einmal eine Stecknadel in die Hand nehmen können, wenn ich so viel mit einem Hausumbau zu tun gehabt hätte! Es ist unglaublich, was du so alles auf die Beine gestellt hast und da kann ich ja auch gut verstehen, dass du etwas kürzer tretten möchtest in Sachen, die sich schon wiederholt haben um neue Horizonten zu erkunden!
    Ich freu mich auf dein neues E'book *zwinker* und auf noch ein Jahr zwischen Köpfen und Blöcken♥
    Liebste Grüße und einen guten Rutsch,
    Betty

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Katharina,

    ja, das kann ich gut nachfühlen, dass man oft das Gefühl hat hinterher zu rennen. Bei mir sind aufgrund meines Ladens tatsächlich die Taschen hinten runter gefallen. Ich hatte zwar welche genäht, sie passten aber nicht zum Thema.
    Ich wünsche Dir, für Deine neuen Vorhaben und für Euer Haus alles Gute und freue mich, wieder von Dir zu lesen. Alles alles Gute für 2018 Deine Ariane

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Katharina,

    dein Blogartikel war es vor einem Jahr, der mich bewogen hat, mitzunähen. Heute nacht habe ich das Top des 2017er 6K12B fertiggenäht, und ich bin SO stolz, auch wenn mir noch einige Schritte zum fertigen Quilt fehlen.
    Danke. Euch allen sechsen, aber dir ganz besonders. Ich lese hier schon lange, und deine Kissenanleitung war mein allererstes Patchworkprojekt.
    Dein Pensum finde ich sehr beeindruckend, und ich kann gut verstehen, dass du da Abstriche machst und eben nicht mehr alles fortführst. Wenn die Freude verlorengeht und das Gefühl, hinterherzurennen, in den Vordergrund rückt, spätestens dann ist die Zeit, etwas zu ändern. Du hast das sehr schön beschrieben, finde ich.
    Auf das neue Jahr mit dem neuen Projekt freue ich mich. Und ich bin gespannt, bei dir weiterhin zu lesen. Für euer erstes komplettes Jahr im neu umgebauten Zuhause alles Gute.
    Herzliche Grüße
    Arlette

    AntwortenLöschen
  13. Schade, dass es den Taschen-Sew-Along nicht mehr gibt. Wäre es möglich ihn zu "übernehmen"/weiterzuführen? Ich selbst hatte ihn nämlich erst Ende 2017 entdeckt und daran teilgenommen. Ich könnte gut noch ein Jahr gebrauchen ;)

    AntwortenLöschen

Danke schön, dass du dir die Zeit genommen hast, hier einen Kommentar zu hinterlassen.
Ich freue mich riesig über dein Feedback!

Wundere dich nicht, wenn dein Kommentar nicht sofort erscheint. Er wird in Kürze freigeschaltet.

Liebe Grüße
Katharina