Sonntag, 1. Januar 2017

6 Köpfe - 12 Blöcke | Meine Stoffauswahl und ein paar Tipps für dich

Viele Fragen haben uns in den letzten Tagen zum Thema "Stoffverbrauch" erreicht: Wie viel Stoff brauche ich für 6 Köpfe - 12 Blöcke? Wie viele verschiedene Stoffe sollte ich verwenden? Was muss ich bei der Stoff- und Farbauswahl beachten? Reicht auch eine Jelly Roll? Kann ich einen Layer Cake nehmen? - Alles sehr gute Fragen, zu denen ich dir heute noch ein paar Antworten und Tipps geben möchte. 

6 Köpfe - 12 Blöcke | Meine Stoffauswahl und ein paar Tipps für dich
Meine Fat Quarters aus drei verschiedenen Stoffserien

Wie viel Stoff brauche ich?

➜ Vorderseite (Top) 
In unserer Checkliste (klick) haben wir ja schon ein paar Richtwerte gegeben: Für einen Block reicht die Stoffmenge eines Fat Quarters. Ein Fat Quarter ist immer 18 x 22 Inch groß, also ca. 45 x 55 cm (in deutschen Läden meist 50 x 55 cm). Wenn wir das auf 12 Blöcke hochrechnen, kommen wir auf eine Stoffmenge von 12 Fat Quarters = 3 Yards = ca. 274 x 110 cm. Hinzu kommt Stoff für die Zwischen- und Randstreifen = etwa 100 x 110 cm. Das ist der komplette Stoffbedarf für die Vorderseite.

➜ Vlies (Batting)
Ein Quilt ist ein Sandwich, das aus einer Vorderseite, einem Vlies dazwischen und einer Rückseite besteht. Du brauchst also noch Vlies, das etwas größer ist als die fertige Vorderseite = ca. 132 x 170 cm. Mit dem Vlies müssen wir uns aber jetzt noch nicht beschäftigen. Wenn es so weit ist, bekommst du dazu noch jede Menge Tipps von uns.

➜ Rückseite (Backing)
Auch den Rückseitenstoff musst du jetzt noch nicht besorgen. Als Anhaltspunkt: Du wirst dafür eine Stoffmenge von etwa 260 x 110 cm brauchen.

➜ Einfassung (Binding) 
Das gleiche gilt für die Einfassung. Auch die nähen wir erst ganz zum Schluss. Hier wirst du eine Stoffmenge von 34-46 x 110 cm brauchen, je nachdem, ob dein Quilt eine schmale oder eine breite Einfassung haben soll.

Du siehst, die Stoffmenge hängt von vielen Faktoren ab, und mehr als eine grobe Richtschnur können wir dir nicht geben. Vielleicht liegt dein Stoff ja nicht 110 cm breit, sondern 130 cm. Vielleicht möchtest du die Zwischenstreifen zwischen den 12 Blöcken breiter planen, als wir dir vorschlagen, damit dein Quilt größer wird. Vielleicht möchtest du Motivstoffe verwenden und hast dadurch viel Verschnitt. 

➜ Plane lieber etwas mehr Stoff ein als zu wenig!


Wie viele verschiedene Stoffe sollte ich verwenden?

Wir empfehlen dir, mindestens drei verschiedene Stoffe zu verwenden. So erzielst du bei allen Blöcken eine schöne Wirkung. Natürlich kannst du auch mehr Stoffe nehmen. Ich selbst möchte einen bunten Sampler nähen und habe dafür 21 Fat Quarters ausgesucht: aus den Stoffserien Sweet Orchard, Wistful Winds und Little Ruby. Von der Stoffmenge her ist das viel mehr, als ich brauchen werde, aber so habe ich eine schöne Auswahl. Okay, ertappt: Ich konnte mich einfach nicht entscheiden. Ist doch aber auch kein Wunder bei diesen tollen Farben, oder? Meine Zwischen- und Randstreifen werde ich ganz in Weiß halten.

Wenn du Anfänger/in bist und dich von der Stoffauswahl überfordert fühlst, rate ich dir zu einem Fat-Quarter-Paket. Dafür musst du nicht unbedingt eine Bestellung in den USA aufgeben, die gibt es auch in vielen deutschen Online-Shops. Mindestens zwölf Fat Quarters sollten in dem Bundle enthalten sein, besser wären ein paar mehr.

Du möchtest lieber Stoffe aus deinem Vorrat vernähen? Auch kein Problem. Du könntest dir für die Blöcke sechs verschiedene Stoffe aussuchen, die gut zusammenpassen, und bräuchtest dann von jedem Stoff 50 x 110 cm.

6 Köpfe - 12 Blöcke | Meine Stoffauswahl und ein paar Tipps für dich


Was muss ich bei der Stoff- und Farbauswahl beachten?

Zunächst einmal empfehlen wir dir Patchworkstoffe aus reiner Baumwolle zu nehmen. Wenn du nicht der Typ "Bunt & Verspielt" bist, so wie ich, könntest du dich auf zwei Farben beschränken. Komplementärfarben wie Rot und Grün bilden einen starken Kontrast, was sehr spannend wirken kann. Vielleicht magst du es aber auch lieber etwas ruhiger. Dann könnten Farben, die im Farbkreis nebeneinander liegen, etwas für dich sein. Grün und Blau in unterschiedlicher Helligkeit und Sättigung harmonieren z. B. sehr gut. Auch eine einzige Farbe in Nuancen kann ganz toll aussehen. Es ist Geschmackssache! 

Was man sich von den Fat-Quarter-Paketen abgucken kann: Eine Mischung aus klein- und großgemusterten Stoffen ist sinnvoll. Zu viele großgemusterte Stoffe können nebeneinander unruhig und wild aussehen. Stoffe mit kleinen Pünktchen und Streifen dazwischen bringen Ruhe hinein. Vielleicht willst du aber auch gerade einen wilden Quilt nähen... Deshalb, man kann es nicht oft genug sagen: Am Ende ist alles Geschmackssache!


Kann ich auch eine Jelly Roll oder einen Layer Cake nehmen?

Eine Jelly Roll hat nur eine Stoffbreite von 2,5" und wird für unser Projekt zu schmal sein. Eine Jelly Roll kannst du also nicht verwenden. Ein Layer Cake hingegen hat eine Größe von 10" x 10" und ist damit sehr gut geeignet. Wenn du einen Layer Cake mit 42 Stoffen besorgst, reicht das für die 12 Blöcke auf jeden Fall aus.

➜ Nachtrag 1: Nadra empfiehlt, sicherheitshalber lieber zwei Layer Cakes zu besorgen. Es kann ja immer mal sein, dass man sich verschneidet, den Stoff ungünstig zuschneidet oder einen bestimmten Stoff aus der Serie häufiger einsetzen möchte. So hast du mehr Spielraum.

➜ Nachtrag 2: In Dorthes Tutorial zum Rolling Stone (Januar-Block) wird ein Rechteck in der Größe 2,5" x 18" zugeschnitten. Wenn du einen Layer Cake benutzt, kannst du stattdessen auch zwei Rechtecke in der Größe 2,5" x 9" zuschneiden und dann wie beschrieben weiterverarbeiten.
 
6 Köpfe - 12 Blöcke | Meine Stoffauswahl und ein paar Tipps für dich
Fat Quarter Bundles

Einen Quilt zu planen, die Wirkung des fertigen Quilts schon vor dem geistigen Auge zu sehen - das fällt vielen von uns Anfängern schwer. Da fehlt uns einfach noch die Erfahrung. Aber weißt du was? Vielen Profis geht's da auch nicht anders. Sie planen ihre Quilts mit einer Software am Computer oder haben eine sehr große Stoffsammlung, fangen einfach mal an und schauen, wie sich der Quilt entwickelt. Von daher... Nur Mut, vieles ergibt sich auf dem Weg und gemeinsam bekommen wir das alles hin.

Wenn du noch irgendwelche Fragen hast, immer raus damit! Schreib mir gerne einen Kommentar oder stelle deine Fragen in unserer ➜ Facebookgruppe.

Wir haben auch eine Flickr-Gruppe, falls du dort aktiv bist.

Und heute geht's dann auch schon direkt los! Juhu

Bei Dorthe {Lalala Patchwork} ist das 1. Tutorial für den Januar-Block online der Rolling Stone! Neben der Geschichte zu diesem traditionellen Block und der Schritt-für-Schritt-Nähanleitung gibt es auch ein Ausmalbild zum Herunterladen für dich. Außerdem stellt Dorthe den Viertel-Inch-Nähfuß vor.

Andrea {Quiltmanufaktur} erzählt dir hier in diesem Beitrag, warum wir überhaupt in Inch nähen, wie ein Inch-Lineal eingeteilt ist und worauf du bei der Anschaffung eines Patchworklineals achten solltest. Auch zu Schneidematte und Rollschneider gibt Andrea dir wertvolle Tipps.

Nadra {ellis & higgs} ist Stoffdesignerin für Riley Blake und entwirft eigene Quiltmuster, also ein Vollprofi in Sachen Patchwork. In ihrem Artikel findest du jede Menge Tipps zur benötigten Stoffmenge und kannst dich von ihrem genähten "Rolling Stone" inspirieren lassen.

In Kürze schreibe ich noch mal etwas über das ➜ Nähen mit 1/4 Inch Nahtzugabe. Denn es ist zwar schön, wenn man einen Viertel-Inch-Nähfuß sein eigen nennen kann, aber vielleicht gibt es den ja nicht für deine Nähmaschine oder du möchtest dir ihn im Moment nicht anschaffen. Dann geht es auch ohne. Wie, das werde ich dir erklären.

29 Kommentare

  1. Ganz vielen Dank Katharina. Ich habe mich angemeldet, bin blutiger Anfänger.... :-)
    LG Jara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wunderbar! :-) Herzlich Willkommen! Wenn du Unterstützung brauchst, sag Bescheid. ;-) Liebe Grüße, Katharina

      Löschen
  2. Super Tipps - ich habe eben eine Stoffbestellung aufgegeben - viele Pakete finde ich toll, kommen mir aber wahnsinnig bunt vor ... obwohl ich es gern farbig mag ... ich hab mich jetzt für grau, rauchblau, petrol, rot Töne entschieden und bin sehr gespannt was das alles wohl werden wird. LG Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hört sich doch nach einer tollen Farb-Zusammenstellung an. :-) Ich bin gespannt... Liebe Grüße, Katharina

      Löschen
  3. Vielen Dank für die tolle Info. Mir als Anfängerin hilft das ungemein :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist schön! Wir wollen ja gerade die Anfänger abholen und fürs Patchworken begeistern. Sag deshalb ruhig Bescheid, wenn noch Fragen auftauchen. :-)

      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
  4. Vielen Dank für die Infos. Auch ich bin eine totale Anfängerin. Ich habe das Gefühl ich bin mit der Stoffauswahl noch überfordert. Wobei ich morgen zu unserem örtlichen Stoffgeschäft fahre und mich von Stoffen anlächeln lasse ;-). Ich werde wohl Meterware kaufen, das müßte ja auch gehen? Oder ? LG Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sonja!

      Die Stoffauswahl kann einen als Anfänger aber auch überfordern. Das geht vielen so. Du kannst auch Meterware kaufen. Na klar. Es muss kein Fat-Quarter-Paket sein. Ich gehe jetzt mal davon aus, dass du im Stoffgeschäft erfolgreich warst. Wenn du immer noch ratlos bist, dann schau doch mal in unserer Facebookgruppe vorbei (sofern du dort Mitglied bist). Da haben viele ihre Stoffauswahl gezeigt. Und auch die ersten Januar-Blöcke geben einen guten Eindruck davon, was man mag und was vielleicht nicht so der eigene Geschmack ist. ;-)

      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
  5. Liebe Katharina,
    vielen Dank für die ausführliche Erklärung. Ich habe den ganzen Tag überlegt, ob ich auch ein Layer Cake nehmen kann...ich hätte mir viel Grübelei ersparen können, wenn ich mal so fix gewesen wäre, einfach Deinen Text schon früher am Tag zu lesen :-). Aber jetzt kann ich wenigsten beruhigt schlafen und von vielen schönen Stoffen träumen :-).
    Viele Grüße,
    Miriam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Miriam,

      besser spät als nie. :-) Hast du gesehen? Beim Januar-Block (Rolling Stone) musst du mit dem Layer Cake etwas anders umgehen. Anstatt 1 Rechteck 2,5" x 18" zuzuschneiden, schneidest du einfach (2x) 2,5" x 9" zu. So passt es auch mit dem Layer Cake. :-)

      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
  6. Liebe Katharina, ich werde aus meinem Vorrat *hust* nähen.... Sobald ich etwas Luft habe guck ich mal...
    Vielen Dank schon mal für deine Tipps, du wirst sehen, wie ich mich entschieden habe... *zwinker*
    Ganz liebe Grüße, Marlies

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich seh ihn schon vor mir, den Tula-Quilt! ;-) ... Du machst das aber auch spannend.

      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
    2. Marlies macht sich rar und AAAAAALLE neugierig... *g*

      Das kann sie echt gut!!

      Löschen
  7. Hi Katharina, schön das es h hierüber gestolpert bin🙋🏻 War das doch mein Wunsch, als du fragtest was wir evtl statt Taschen-sew-aong gerne machen würden! Ich freu mich drauf und gehe in Gedanken meine Stoffwahl durch 😊 Bis bald! Stöbere jetzt mal den Link zum ersten Block durch. Lg Saskia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, wie schön! Dann ist ja am Ende doch für jeden was dabei. Und ich finde ja auch, dass sich die Themen Taschen und Patchwork ganz wunderbar ergänzen. Ich freu mich jedenfalls sehr auf deine Blöcke! :-)

      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
  8. Ah ja, das sieht ja vielversprechend bunt aus! Bei mir wird's schlicht blau-weiß in unterschiedlichen Musterungen werden, Rohmaterial sind alte Hemden meines Mannes, die ich seit Längerem für genau so einen Quilt sammle! Ich freu mich auf die Vielfalt, die's hier zu sehen geben wird! lg, Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui, das klingt auch sehr toll. Das kann ich mir wunderbar vorstellen. :-) Ich habe vor langem mal ein Buch geschenkt bekommen: "Es war einmal ein Hosenbein - Kleider und Wohnideen aus gebrauchten Textilien". Seitdem warte ich darauf, dass mein Mann mal blau-weiß gestreifte oder karierte Hemden aussortiert, aber er hat so welche leider gar nicht. :-D

      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
  9. Hallo Katharina!
    Deine Stoffauswahl ist wie immer wunderschön. Am liebsten würde ich dich die Farben und Stoffe für meine Quilt aussuche lassen. Bei dir muss ich immer an Frühling denken. Die Farben sind so schön bunt aber auch zart. Halt wie der Frühling. Ich schwanke noch, ob ich einfach mal meine Vorräte angehe und mich daran bediene (ist ja nicht so als wenn da nicht auch wahre Schätze von Amy Buttler &Co drin ruhen) oder neu kaufe. Ich habe halt noch gar kein Farbschema vor Augen und ein wenig die Bedenken, dass es nachher zu wild wird. Aber ich könnte auch einen Regenbogen machen. Ich glaube du hast mich da gerade auf eine Idee gebracht. *hihi* Sollte ja auch der Sinn deines Posts sein. Anfangen kann ich eh noch nicht, denn ich brauche noch ein Inch-Lineal. Ich habe nur cm. ;-) Deswegen gehe ich jetzt mal weiterlesen bevor ich anfange!
    LG Micha/Wollfühlend

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Micha,

      vielen, vielen Dank für das schöne Kompliment. :-* Das ist ja toll, dass ich dich direkt auf eine Idee gebracht habe. hihi... Also Regenbogenfarben kann ich mir gut vorstellen, aber auch Amy-Butler-Schätzchen gemischt mit ein paar einfarbigen oder ruhigeren, kleingemusterten Stoffen sind bestimmt eine tolle Wahl. Ich glaube, wichtig ist, dass du auch Stoffe auswählst, die einen Kontrast bilden wie hell + dunkel oder großgemustert + kleine Pünktchen oder Streifen. Mit solchen Kontrasten kommen die Muster der Blöcke am besten zur Geltung. Am Beispiel des Januar-Blocks (Rolling Stone) kann man das schon gut sehen.

      Du machst das schon. Da bin ich mir ganz sicher! :-)

      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
  10. Liebste Katharina,

    mein Vorrat ist zwar wie der von Marlies eigentlich groß genug, aber ich bin damit völlig überfordert aus den ganzen Stoffen 12 zu finden, die farblich miteinander harmonieren. Da fehlt mir eindeutig ein Gen dazu ... *g*

    Deshalb habe ich mich nach drei intensiven Stunden am PC (und kurz vor völliger Verzweiflung) entschieden neue und gleich zusammengehörige Stoffe zu bestellen. Das ist zwar jetzt nicht so wirklich im Sinne des Erfinders, aber sonst kann ich nicht mitmachen. *zwinker*

    Danke auch für die vielen, zahlreichen Tipps zu Material und Zubehör (ich habe mir sicherheitshalber noch 2 Creative Grids Lineale geordert, man weiß ja nie *hüstel*) und warte jetzt auf meine Lieferung.

    Wie immer werde ich bei Insta am Start sein, kann also an der Linkparty nicht teilnehmen und facebook ... du kennst mich! *Augenrollsmiley*

    In diesem Sinne ein nähfreudiges Jahr und viel Erfolg weiterhin bei deinen zahlreichen Vorhaben (ach so, einen Einkaufsbeutel hätte ich auch schon genäht, kann ihn aber auch nicht verlinken, du brauchst eindeutig eine Insta-Linkparty *giggel*)

    Liebste Grüße

    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine liebe Sabine,

      was für eine große Freude und Ehre, hier von dir zu lesen. :-*
      Haben wir dich am Ende doch weichgeklopft? ;-) Wie viele Nachrichten sind denn zwischen Ostsee und Saarland hin- und hergewandert, bis du eingesehen hast, dass du doch mitmachen musst? :-D Oder bist du nach dem stundenlangen Quilten und Binding-Annähen vor Weihnachten schon auf Entzug?

      Ich freue mich jedenfalls riesig, dass du mit an Bord bist und bin jetzt extrem gespannt, welche Stoffschätze du bestellt hast. Du verrätst natürlich noch nix, gelle. Na zum Glück bin ich auch bei Insta, so dass ich dich stalken und auf dem Laufenden bleiben kann. *g*

      Ich danke dir für deinen guten Wünsche,
      ich wünsche dir auch von ganzem Herzen nur das Beste und Allerbeste für 2017 :-*

      Liebste Grüße
      Katharina

      PS: Ja, so eine Insta-Linkparty, kann die mal bitte einer erfinden!? :-)

      Löschen
    2. *hihi*

      Ob das eine Ehre ist, lasse ich mal so im Raum stehen *g*

      Nein, nein, Gesine ist tatsächlich unschuldig, es hat mich von ganz alleine gelockt und ist ja vom Aufwand auch überschaubar, das war wohl der wichtigste Punkt.
      Der zweite ist die Weiterentwicklung. Mittlerweile habe ich ja zwei große und einen Babyquilt genäht, aber alle recht einfach gestrickt.
      Da ist der hier eine Nummer anspruchsvoller und damit genau richtig.
      Außerdem brauche ich noch ein Geschenk für 2018 (ja, ja, ich bin früh dran) und damit könnte ich tatsächlich pünktlich fertig werden. ;-)

      Du weißt ja, wo du mich findest, wir lesen uns.
      Obwohl sehen auch nicht schlecht wäre ... :-)

      Liebste Grüße
      Sabine

      Löschen
  11. Liebe Katharina,
    Ich stehe vor der schwierigen Entscheidung meine Kate-Spain-Schätzchen anzuschneiden ( scheint mir riskant da ich so viel Mühe hatte sie zu horten *hüstel*) schließlich weiß man bei einem BOM ja immer erst im Dezember ob einem alle Blöcke gefallen (wobei ich da vollstes Vertrauen zu euch habe) und gelingen (für meine Maschine gibt es nämlich keine Inch-Füßchen und die Auswahl der Stoffe für die jeweiligen Blöcke ist auch so eine Sache). Außerdem nutze ich weder Facebook noch Instagram, mir fehlt also der Support. Trotzdem siegt die Neugier.
    Eine Frage habe ich noch zur Stoffauswahl. Kann ich weiß auch in den Blöcken verwenden? Oder ist das eher ungeschickt?
    Viele Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja,

      oh ja, das kann ich gut verstehen. Ganz ehrlich: Ich wüsste auch nicht, ob ich meine Stoffheiligtümer anschneiden würde, wenn ich so gar keine Planungssicherheit hätte. Aber vielleicht muss man sich manchmal einfach doch trauen. ;-) Ich habe heute einen Blogpost darüber geschrieben, wie du auch ohne Inch-Nähfüßchen mit 1/4 Inch nähen kannst. Schau mal hier:

      http://greenfietsen.blogspot.de/2017/01/tipps-tricks-viertel-inch-nahtzugabe.html

      Du kannst auf jeden Fall auch Weiß verwenden und in Kombination mit anderen Farben und Mustern einen Kontrast herstellen. Dann würde ich den Rahmen aber in einer Farbe machen.

      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
    2. Liebe Katharina,
      Danke für die Ermutigung. Ich habe letzte Nacht ein wenig durch eure Blogs geblättert und dann beschlossen die Bölcke mit zu nähen, aber jeweils ein Kissen oder einen Tischläufer ( wenn ich wie Gesine gleich mehrere Exemplare eines Blocks nähe) daraus zu nähen. Sonst wächst mein WIP-Stapel um ein weiteres Projekt, spätestens wenn es ans Quilten des Tops geht.
      Deine Erklärung zur Änderung der Nadelposition fand ich gut, muss aber Gesines Lösung nehmen, da ich nicht verstellen kann. Dafür werde ich deine Liste anderweitig nutzen. Der QAL fällt also doch auf fruchtbaren Boden ,-)
      liebe Grüße und vielen Dank
      Anja

      Löschen
  12. @Sabine: nutzt du Pinterest? Dann könnten wir für den QAL auch ein Pintetest-Board einrichten. Mit der Funktion Upload-bei-User können damit auch dort Ergebnisse gezeigt werden. Und gleichzeitig die einzelnen Anleitungsposts gezeigt gesammelt werden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja,

      das klingt interessant. Ja, bei pinterest bin ich auch, habe mich aber mit den einzelnen Möglichkeiten noch nicht so sehr beschäftigt. Aber ich meine mich erinnern zu können, dass es das beim 365-Tage-Quilt auch gegeben hat.

      Danke für den Tipp!

      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen
  13. Schade, dass vieles über FB gepostet wird, ich bin nicht auf FB unterwegs und werde auch keinen Account extra anlegen
    Lg Margit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Margit,

      du findest alle Tutorials, Tipps, Tricks und sonstigen Informationen auf unseren Blogs. Die Facebookgruppe dient lediglich dazu, den Teilnehmern eine Plattform zu geben, sich untereinander auszutauschen. Es ist aber nicht nötig, sich bei Facebook anzumelden, um beim Quilt-Along mitmachen zu können. Wie gesagt: Die relevanten Informationen finden sich frei zugänglich auf unseren Webseiten.

      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen

Danke schön, dass du dir die Zeit genommen hast, hier einen Kommentar zu hinterlassen.
Ich freue mich riesig über dein Feedback!

Wundere dich nicht, wenn dein Kommentar nicht sofort erscheint. Er wird in Kürze freigeschaltet.

Liebe Grüße
Katharina