Sonntag, 21. Dezember 2014

DIY Tutorial | Kleine Notizhefte nähen

Notizhefte, Schreibblöcke, Briefpapier - Mit Papeterie konnte man mich schon als Kind glücklich machen! Ob liniert, kariert oder blanko, hauptsache ein Schreibheft! Heute mag ich kleine, dünne Hefte am liebsten, und wie man solche Hefte ratzifatzi mit der Nähmaschine selbst nähen kann, möchte ich dir gerne Schritt für Schritt in diesem Tutorial zeigen.


Auf die Idee, Notizhefte selbst zu nähen, hat mich vor zwei Jahren mein Schwiegerpapa gebracht. Er hat die liebenswerte Angewohnheit, außer einem Schweizer Taschenmesser auch stets Zettel und Stift bei sich zu tragen - immer griffbereit in der Hemdtasche - für den Fall, dass er mal einen Termin notieren oder einen Gedanken festhalten möchte. Weil ich finde, dass Hefte schicker sind als lose Zettel, habe ich ihm zu Weihnachten 2012 für diesen Zweck kleine Notizhefte in der Größe 10,5  cm x 7,4 cm (➩ Din A7-Format) genäht. Damals nähte ich sie von Hand nach traditioneller Buchbindertechnik, mittlerweile benutze ich dafür ganz gerne die Nähmaschine.

Falls du Bedenken hast, ob man mit der Nähmaschine wirklich Papier nähen kann, keine Sorge, deine Nähmaschine kann das! Mühelos kannst du mit einer Universalnadel 80/12 über mehrere Blätter Papier nähen. Was du sonst noch für dieses kleine DIY-Projekt brauchst, zeige ich dir jetzt. Ich wette, das meiste, wenn nicht gar alles, hast du bereits zuhause.


Du brauchst: eine Schneidematte, ein langes Lineal (z. B. das 60 x 15 cm Omnigrid), ein großes Geodreieck, eine Papierschere, ein Teppichmesser, zwei Holzklammern, eine dünne Nähnadel, Garn, ein Din A4 Tonkarton für den Umschlag und 6 Blätter Din A4 Druckerpapier für die Seiten. Dieses Material reicht für 4 Notizhefte in der Größe 10,5 cm x 7,4 cm mit jeweils 24 Seiten.


(1.) Als erstes schneidest du den Tonkarton in zwei Streifen mit jeweils einer Breite von 10,5 cm.


(2.) Schneide die beiden Streifen nun 14,75 cm breit zu! So erhältst du aus dem Din A4 Tonkarton insgesamt vier Karten in der Größe 10,5 cm x 14,75 cm. 


 (3). Auf allen vier Karten markierst du nun mit einem  Bleistift die Mitte und ziehst mit Hilfe eines großen Geodreiecks im 90-Grad-Winkel zur Längskante eine zarte Hilfslinie. Hier wird das Notizheft später genäht und zur Hälfte gefaltet. Achtung: Nicht durchschneiden, nur markieren!


(4.) Lege 3 Din A4 Blätter exakt aufeinander und schneide sie genau wie den Tonkarton in zwei lange Streifen mit einer Breite von 10,5 cm!


(5.) Schneide die beiden Streifen nun 14,25 cm breit zu! Lege die drei Blätter auch hier exakt aufeinander und arbeite so genau wie möglich! Es ist wichtig, dass die Blätter 0,5 cm weniger breit zugeschnitten werden als der Umschlag, damit sie nachher nicht überstehen.


(6.) Hier siehst du, was du für 1 Notizheft brauchst: eine Karte in der Größe 10,5 cm x 14,75 cm als Umschlag und 6 Blätter weißes Druckerpapier in der Größe 10,5 cm x 14,25 cm.


(7.) Lege 6 weiße Blätter auf die Seite des Umschlags, die später innen sein soll! Oben und unten liegen die Blätter bündig mit dem Umschlag, links und rechts soll ein Abstand von 0,25 cm zum Umschlag sein. Fixiere Karte und Blätter mit zwei kleinen Holzklammern! Die Holzklammern haben den Vorteil, dass sie keinen Abdruck auf dem Papier hinterlassen.


(8.) Nun drehst du das Ganze auf die rechte Seite um und nähst mit einem normalen Geradstich und der Stichlänge 4,5 Umschlag und Blätter fest. Beginne oben bei etwa 0,5 cm! Die Naht wird nicht verriegelt; du nähst einfach von oben nach unten durch. Die Bleistiftlinie dient dir dabei als Hilfslinie. 


(9.) Mit einer dünnen Nähnadel kannst du nun die Oberfäden nach innen ziehen und dort mit den Unterfäden verknoten. Die Fadenenden schneidest du ab.


(10.) Den Umschlag nur noch an der Nahtlinie Ecke auf Ecke sauber falten, und fertig ist dein selbst genähtes Notizheft! Damit es schön flach wird, lege es ein paar Stunden unter einen dicken Bücherstapel!


Sehr hübsch kann es aussehen, wenn du einen farblich passenden Haargummi um dein Notizheft spannst. Schönes Motivpapier gibt es übrigens oft im Pack oder als Block für 3-5 Euro zu kaufen. Den Tonkarton für meine Umschläge habe ich vor einiger Zeit bei Tchibo gekauft. Originell und witzig sehen die Hefte auch aus, wenn du statt Motivpapier bunte Postkarten als Umschläge verwendest. In meinem Blogpost Upcycling | Notizhefte nähen aus Postkarten kannst du dazu ein paar schöne Beispiele sehen.


So, das Weihnachtsgeschenk für meinen Schwiegerpapa ist fertig! Als er vor kurzem beiläufig erwähnte, dass sein Vorrat an Hemdentaschen-Heften langsam zur Neige geht, wusste ich, dass er sich über Nachschub freuen wird. Wenn du noch ein kleines Last-Minute-Weihnachtsgeschenk brauchst, kann ich dir die Notizhefte wärmstens ans Herz legen. Sie sind mit einfachen Mitteln schnell gemacht und ein tolles, sehr individuelles Geschenk.

Viel Spaß beim Nachnähen
wünscht dir

Katharina


Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz.


Verlinkt beim Freebie-Freitag von HoT.

31 Kommentare

  1. Liebe Katharina. das ist eine großartige Idee! Vielen Dank für die Anleitung!
    Ich wünsche Dir und Deiner Familie schöne Weihnachtstage und alles Gute für 2015!
    Viele Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
  2. Wow, sehen die toll aus! Vielen Dank für die tolle Anleitung.

    Liebe Grüße, Katha

    AntwortenLöschen
  3. Sehr süß! Das werde ich auf jeden Fall ausprobieren.
    Vielen Dank und einen schönen vierten Advent!
    Kirsten

    AntwortenLöschen
  4. Total schön. Vielen Dank, liebe Katharina.

    LG, Annie

    AntwortenLöschen
  5. Was ne tolle Idee! :) Danke für das schöne Tutorial :) Richtig richtig schön sind deine hefte geworden, da wird sich dein Schwiegerpapa sicher freuen :)
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  6. So eine schöne Idee. Papier und alles andere ist wirklich da - nur wegen dem Teppichmesser müsste ich mal sehen ob es scharf ist. Das muss ich nachmachen :D

    Liebe Grüße
    Rebecca

    PS: Hab ein schönes Weihnachtsfest, wenn wir uns nicht mehr lesen :)

    AntwortenLöschen
  7. einfach - praktisch - und soooo schön! Danke für die idee!
    liebe grüße, illa

    AntwortenLöschen
  8. Liebste Katharina,

    was für eine enzückende Idee, so süße Notizzettelheftchen für deinen Papa zu nähen, er wird bestimmt begeistert sein!!!
    Danke auch für die tolle Anleitung!!!

    Für ein Kladden-Mäppchen habe ich sowas in der Art (allerdings größer) auch schon mal genäht, dabei aber außen keinen Tonkarton verwendet, sondern was selbst Ausgedrucktes ... mit dickerem Druckerpapier funktioniert das auch ganz gut ...
    Aber das mit den bunten Postkarten klingt auch super, ich bin gespannt ... O_O

    Allerliebste Grüße und einen wundervollen vierten Advent!
    Helga

    AntwortenLöschen
  9. So eine schöne Idee Katharina! ♥ Mein Kopf macht sich gerade schon Gedanken über mögliche Papiere und ein etwas größeres Format... Das werde ich auf jeden Fall ausprobieren. Vielleicht schon als Last-Minute-Weihnachtsgechenk!?

    Lieben Dank für die tolle Anleitung und viele Grüße,
    Katherina

    AntwortenLöschen
  10. Ach die sind ja süß, liebe Katharina,

    vielen Dank für das tolle Tutorial!

    Als Kind habe ich mir manchmal von Hand kleine Heftchen genäht. Ich wusste gar nicht, dass das auch mit der Nähmaschine geht! Das muss ich direkt mal ausprobieren! :-)

    Allerliebste Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  11. Vielen Dank, liebste Katharina, dass du Dir so kurz vor dem Fescht noch die Mühe für ein Tutorial gemacht hast! Großartig! Das probiere ich ganz sicher auch mal aus! Ich habe hier ein paar hübsche Papiere liegen und grüble schon eine Weile, was ich daraus basteln könnte!

    Ganz liebe Grüße,
    Marlies

    AntwortenLöschen
  12. Hallo liebe Katharina, die sind ja süß, eine ganz, ganz tolle Idee :-) Werde ich unbedingt nachbasteln, aber erst nach Weihnachten... Danke für Deine Mühe, dass Tutorial ist toll :-)

    Liebe Grüße, Brigitte

    AntwortenLöschen
  13. Das ist so eine geniale Idee, und eignet sich auch super als Geschenk! Ich kenne eine andere Variante, die Hefte zu "binden" aber diese ist um Welten besser und einfacher!

    Vielen Dank fürs Teilen, hab ich gleich mal gepinnt!

    lg tina
    http://titantinasideen.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  14. Hallo du Liebe.
    deine Büchlein sind toll und so leicht gemacht. Ich habe mir auch schonmal solche Heftchen genäht. Es geht fix und sie sind schön und praktisch.
    Mach dir einen ganz tollen vierten Adventssonntagabend! ♡
    Liebe Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen
  15. Oh Katharina das ist eine so schöne Idee und das wird auf jeden Fall nachgemacht. Ich mag kleine Notizbüchlein total gerne und oft benutze ich nicht allzu viele Seiten. Aber so kann man das ja ganz einfach selbst bestimmen und gerade so kleine finde ich super für unterwegs. Danke für die Anleitung und vor allem die Idee. Liebe Grüße, Tini

    AntwortenLöschen
  16. Ooh die Hefte sind richtig toll!!!
    Zu Weihnachten schaffe ich das leider nicht mehr, aber danach werde ich das auch mal ausprobieren.
    Schöne Feiertage und eine tolle Zeit!
    LG Sonja von
    Mitten-ins-nadeloehr.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  17. Wunderschön sehen die Notizbüchlein aus! Muss ich mir unbedingt merken, herzlichen Dank für die Anleitung!
    LG Astrid

    AntwortenLöschen
  18. Die sehen ja wunderschön aus, eine tolle Idee! Danke für das teilen! Ich hab es schon gespeichert und werde es bestimmt nachmachen :-)
    Wünsche dir tolle Feiertage und liebste Grüße,
    Lee

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Katharina,

    Stimmt, die sehen toll aus, sind schnell gemacht und praktisch sind die auch noch!
    Dankeschön das du deine Idee mit mir, na ok, mit uns geteilt hast.
    Deine Beispiele sind wieder mal wunderschön geworden ♡♡♡

    Ich wünsche dir ein frohes Fest!
    Herzlichst Janin

    AntwortenLöschen
  20. Toll, liebe Katharina, ich habe sogar das gleiche Papier.
    Tolle Sache, da werd ich mich wohl auch mal dran wagen.
    Danke.
    Fröhliche Feiertage wünscht
    Ines

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Katharina,
    Was für eine tolle Idee! Ich bin ja auch so ein Fan von Papier (nicht nur Stoff... ;)
    Danke für Deine super Anleitung werde ich sicherlich ausprobieren!
    Fröhliche Festtage meine Liebe
    Deborah

    AntwortenLöschen
  22. Tolle Idee, werde ich bestimmt bald ausprobieren :-) Vielen Dank fürs Teilen!
    Liebe Grüße,
    Janine

    AntwortenLöschen
  23. Super Idee- und vielen Dank für die Anleitung!
    Viele Grüße vom Schloss, Tanja

    AntwortenLöschen
  24. Was für eine coole Idee! Das wird auf jeden Fall nachgemacht ;-)
    Liebe Grüße
    Liska

    AntwortenLöschen
  25. Hi die sind ja klasse die Hefte. Da hab ich mal die Frage, wo gibts dieses blumige Papier? Das mit dem goldenen Hintergrund.... möcht haben..... Gruß Caro von Kreacaroblog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Caro! :-)

      Das blumige Papier gab es letztes Jahr bei Tchibo - zusammen im Set mit den anderen, die auf den Fotos zu sehen sind. Vielleicht kannst du es mit viel Glück noch im Onlineshop von Tchibo erwerben.

      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
  26. Hallo,

    ganz tolle Hefte. Wie viel Gramm hatte dein Papier ?:)

    LG Mandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mandy,

      ich habe normales, weißes Kopierpapier genommen. 80 Gramm schwer.

      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
  27. Hallo Katharina! Vielen Dank für diesen tollen Beitrag und die kostenlose Anleitung! Ich habe deine Idee in meinen Beitrag "Die schönsten 100 Geschenke zum Nähen" aufgenommen. Ich hoffe, dass es ok für dich ist (natürlich mit Verlinkung zu deinem Blog). Liebe Grüße Eliza

    AntwortenLöschen
  28. Hallo Katharina,ich habe deine tolle Idee als Anregung gern aufgenommen. Die Gäste meiner Geburtstagsparty werden in diesem Jahr mit einem Notizheft verabschiedet.Liebe Grüße Ute

    AntwortenLöschen
  29. Diese Hefte machen voll Spaß, gell? Die hab ich schon vor 20 Jahren als Jugendliche immer genäht, nur gab es da sowas wie blogs und Kreativszene noch nicht, um sie auch zu zeigen ;-)... Liebe Grüße von Sabine

    AntwortenLöschen

Danke schön, dass du dir die Zeit genommen hast, hier einen Kommentar zu hinterlassen.
Ich freue mich riesig über dein Feedback!

Wundere dich nicht, wenn dein Kommentar nicht sofort erscheint. Er wird in Kürze freigeschaltet.

Liebe Grüße
Katharina